Mein Schreibtisch in der Algarve

Minha escravaninha no Algarve

Folgen erwünscht!

Google+YoutubeFacebookXingTexttreff

Newsletter anmelden

Ich wurde für den Liebster-Award nominiert!

Liebster-AwardLuego de seguir al blog que te nominó debes contestar exactamente 11 preguntas que te realiza el blogger ó escribir 11 cosas sobre ti, es decisión del blog que te nomina si te realiza 11 preguntas ó pide saber 11 cosas sobre ti ó las realiza ambas. 

Ein Kettenbrief auf Spanisch? Merkwürdig – was das wohl soll? Eigentlich verweigere ich mich jeder Kettenbrief-Mail oder whats app-Mitteilung...

Spaß beiseite, der Liebster Award wurde ins Leben gerufen, um Blogs bekannter zu machen:  Nach der Nominierung des eigenen Blogs beantwortet man die elf Fragen, verlinkt auf das Blog der Person, die einen nominiert hat - und nominiert dann wiederum selbst fünf bis zehn Personen, denen man elf Fragen stellt. Hier sind also meine Antworten auf die Fragen von Christine Hutterer und ihrem Blog „Ist das jetzt Urlaub?“ 

Was ist das Thema deines Blogs?

Portugal – Land und Leute, Sitten und Gebräuche, Orte, Festivitäten, typische Gerichte und Getränke....

Das Thema deines Blogs – kommt es eher aus dem beruflichen oder aus dem privaten Bereich?

Eindeutig aus dem privaten Bereich. Für meine journalistische Tätigkeit haben ich noch das Medizinblog „Blickpunkt Medizin“.

Ich liebe Portugal, wir haben seit 14 Jahren ein Haus in der Algarve....viele portugiesische Freunde, die mir gerne über ihr Land erzählen und mir alles erklären.

Warum bloggst du?

Ich muss gestehen dass ich keine richtige Bloggerin bin. Mein Blog ist ja eigentlich eine website – da es so viele Unterthemen gibt und ich es gerne sehr strukturiert habe. Der Hintergrund: Ich begann mit meinem „Schreibtisch in der Algarve“ sozusagen als Übung für meine geplanten Buchprojekte über Portugal – die ich jetzt in diesem Winter endlich in die Tat umsetzen werde.... ich hoffe dass der NaNoWriMo, der National Novel Writing Month – 50.000 Wörter im November! – mich da auch ein bisschen pusht!

Was magst du nicht am Bloggen?

Das Zeitaufwändige.... eigentlich sollte man ein Blog doch sehr regelmäßig „befüttern“ ... das schaffe ich nicht. Ich arbeite sehr spontan daran, habe keinen Redaktionsplan oder so, müsste auch meine Facebook-Fanseite dazu mehr pushen.... .

Was würdest du mit deinem Blog gerne erreichen?

Viele Leser erreichen, die sich freuen etwas über Portugal zu lesen! Und natürlich potenzielle Kunden für mein Buchprojekt gewinnen! 

Machst du Werbung für deinen Blog? Wie?

Jein – viel zu wenig – ich nehme ab und zu mal an einer Blogparade teil, dann am jährlichen Blogwichteln im Texttreff.... aber sonst? Ich müsste viel mehr Zeit in Social Media investieren. Aber wenn ich in der Hochsaison als Medizinjournalistin unterwegs bin, schaffe ich das nicht mehr....

Wen hättest du gerne mal als Gastautor in deinem Blog?

Harald Martenstein – mit einer Glosse über den Tag (12.11.2012), an dem sich Angela Merkel wegen des Rettungsschirmes gerade einmal 6 Stunden Zeit nahm, um Portugal „kennen zu lernen“... da hat sie sich endgültig alle Sympathien der Portugiesen verscherzt!

Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?

Nach einer guten Nacht – also nicht schlafloses Hin- und Hergewälze – entspannt um 6 Uhr aufwachen.... 2 Latte Macchiato schlürfen ... emails checken – keine mails mit Korrekturwünschen lesen müssen, aber gerne neue Auftragsanfragen lukrativer Kunden .. Groupon-Deals checken und evtl etwas kaufen... Spiegel online lesen.... dann zum Zumba gehen, mich austoben bei toller Musik..... danach ungestört texten – bis spät mittags mein Göttergatte, der ein totaler Nachtmensch ist, auftaucht * * * (nicht jugendfrei). Ungestört Siesta halten.

Dann bei Sonne an den Strand gehen, Freunde treffen oder im ebook schmökern, via whats app mit meinen Söhnen in Belgien und Karlsruhe kommunizieren – abends einen Sundowner auf unserer Terrasse genießen, dann Garnelen und Vinho verde im Strandrestaurant.... und zur Nacht ein aufgezeichneter Krimi im Fernsehen. Früh ins Bett gehen dürfen!

Wen würdest du gerne mal treffen und was würdest du mit ihr/ihm machen?

- Ein paar alte Freunde aus Studienzeiten, die jetzt in USA oder Australien leben, wiedersehen, in Lagos – und ihnen dann meine Lieblingsorte zeigen und lange lange mit ihnen klönen über vergangene und aktuelle Zeiten.

- Jaques Brel – wenn er noch leben würde – mit ihm reden, ihm beim Singen lauschen, seine Orte gemeinsam mit ihm besuchen....

Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Übergang von Frühjahr zu Sommer – also Mai/Juni

Welche Frage, die ich noch nicht gestellt habe, wünschst du dir, um noch etwas Wichtiges über deinen Blog loszuwerden? Und wie lautet die Antwort?

 Ist bloggen für Dich Freizeitspaß? – oder Arbeit?

Ich reagiere inzwischen allergisch wenn mein Mann mich fragt: „Arbeitest Du oder spielst Du nur?“ wenn ich am Schreibtisch sitze. Ich antworte dann: „Ich arbeite – bekomme aber kein Geld dafür – noch nicht! Investition in die Zukunft!“

Ehrlich: das Schreiben für ein Blog kann man absolut als Spass definieren – aber die technische Seite, das Einarbeiten in Joomla, Keywords setzen etc, Bilder verlinken und vor allem ausführlich beschreiben...  – sprich alles im back der Seite...puh – das empfinde ich schon als Arbeit – muss getan werden, wäre aber netter ohne!!

Christine, ich danke Dir für diese tollen Fragen!

 

Meine NOMINIERUNGEN

Steffi Rothenbücher http://green-hedonista.de/

Ramona Hapke  http://www.exklusivtext.de/

Beate Mader http://blog.wolfratshausen.de/

Bettina Röber http://hiphithurra.wordpress.com/

Antje Seeling  http://www.delicioustravel.de/

Und hier sind meine FRAGEN an die nominierten Bloggerinnen:

Warum bloggst Du?
Was ist das Thema Deines Blogs?
Wie bist du auf Dein Thema gekommen?
Hast Du noch weitere Blogs?
Schreibst Du Deine neuen Texte  für Dein Blog eher spontan oder anhand konkreter Planung, zB. mit einem Redaktionsplan?
Wieviel Stunden pro Tag/Woche/Monat widmest Du Dich Deinem Bog? Reicht das?
Welche Leser würdest Du mit Deinem Blog gerne erreichen?
Gibt es ein Blog dass Du täglich liest? Warum?
Beeinflussen Dich die Blogs, die Du selbst regelmäßig liest (z.B. in punkto Mode, Wellness, Gesundheit)?
Wohin geht Dein nächster Urlaub?
Welche Länder und/ oder Städte möchtest Du unbedingt in naher Zukunft besuchen?

Hier noch einmal die Regeln: Wer mitmacht, muss auf dem eigenen Blog diejenige Person verlinken, die sie nominiert hat – also in diesem Falle mich.

Dann bitte die 11 Fragen, die ich oben gestellt habe, in Deinen Blog kopieren und beantworten.

Denke Dir dann selbst 11 Fragen aus, die Du von Deinen Lieblingsbloggern gerne beantwortet hättest.

Nominiere Deine Lieblingsblogs, die weniger als ca. 200 Follower haben, für den Liebster Award ...und informiere diese Blogger möglichst bald über die Nominierung).

Das war`s schon – viel Spass ..... UND – nennen wir es doch lieber „Schneeballprinzip“, das klingt irgendwie seriöser als „Kettenbrief“  - und passt gut zur kommenden Adventzeit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookie Richtlinie